„Wer jedes Risiko ausschalten will, der zerstört auch alle Chancen.“ – Henkel, Hans-Olaf

In nahezu allen Managementsystemen hat das Risikomanagement eine besondere Stellung. Dem Grunde nach, werden alle Entscheidungen für eine Schutz- oder Abwehrmaßnahme auf Basis eines vorhandenen Risikos getroffen. Dabei ist es unerheblich, ob ein ISMS, DSMS, BCMS, Compliance Management System oder ein Cybersecurity Managementsystem betroffen ist. Schwierigkeiten treten jedoch dann auf, wenn das gleiche Risiko an unterschiedlichen Stellen unterschiedlich bewertet wird. Besonders dann, wenn man damit ein integriertes Management System bedienen möchte. Diese sind aber für Organisationen sehr wichtig, da sie erheblich weniger Kosten verursachen.

In diesem Training vermitteln wir, wie man eine einheitliche, ISO 31000 konforme Methodik entwickelt, um ein Risikomanagement für ein IMS (Integriertes Managementsystem) zu unterfüttern.

Unsere Methode

Wir vermitteln Ihnen die Inhalte praxisnah anhand von realen Fallbeispielen, Trainer-Input, Übungen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch.

Inhalte – Einführung in :

  • Aufbau und Funktionsweise der ISO 31000

  • Einführung in die Risk Management Principles

  • Anforderungen an eine Risikomethodik

  • Anleitung zur Identifikation von Risiken

  • Moderne Methoden Bewertung von Risiken

  • Bewertung der Risikoexposition

  • Abgrenzung zwischen präventiven und reaktiven Maßnahmen

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme !

zur Buchung

Auf einen Blick

  • Dauer 2,5 Tage

  • 09:00-17:00

Zielgruppe

  • Führungskräfte und leitende Angestellte

  • Managementbeauftragte

  • IT-Leiter

  • IT-Berater

  • IT-Sicherheitsbeauftragte

  • Risikomanager

  • Risikobeauftragte

  • Risikoverantwortliche

Ihr Leistungspaket

  • Verpflegung

  • Seminarunterlagen

  • Teilnahmezertifikat

zur Buchung